Bleiben Sie auf dem Laufenden

über die Feldmühle

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Feldmühle

2025

2025

Wohnen und Arbeiten auf dem Areal der einst grössten Stickereifabrik der Welt.

Gemäss aktuellem Planungshorizont, der einen reibungslosen Projektablauf vorsieht, bietet das Feldmühle-Areal der Rorschacher Bevölkerung ab 2025 neue Miet- und Eigentumswohnungen, Gewerberäume mit öffentlichen Nutzungen, Plätze, Grünflächen und ruhige Innenhöfe.

2021

2021

Öffentliche Auflage Teilzonen- und Gestaltungsplan

Nach dem Mitwirkungsverfahren soll der Teilzonen- und Gestaltungsplan samt Drittprojekten Anfang 2021 öffentlich aufgelegt werden.

Stadt und Bauherrschaft präsentieren Ergebnisse der Planung

Die Stadt Rorschach, zusammen mit den Bauherren, präsentiert anlässlich eines Stadtapéros im Oktober 2020 die Ergebnisse der bisherigen Planung. Mit dem Stadtapéro startet auch das öffentliche Mitwirkungsverfahren.

Teilzonen- und Gestaltungsplan beim Kanton eingereicht

Der Nutzungsmix des Feldmühle-Areals erfordert eine Umzonung von der bisherigen Gewerbe- und Industriezone zur Schwerpunktzone. Dazu wurde zusammen mit der Stadt Rorschach ein Sondernutzungsplan (Teilzonen- und Gestaltungsplan) erarbeitet und im Dezember 2019 beim Kanton zur Vorprüfung eingereicht.

Aus dem Studienauftrags-Wettbewerb geht das Projekt von Baumberger & Stegmeier Architekten als Sieger hervor.

Die Architekten schlagen keine gleichförmige Grossbebauung vor, sondern einen vielfältigen neuen Stadtbaustein, der dank dem individuellen Charakter der verschiedenen Gebäude, der Nutzungsmischung sowie der baulichen und sozialen Dichte das Zentrum von Rorschach stärkt.

2017

2017

Die Steiner Investment Foundation wird zur neuen Eigentümerin des Feldmühle-Areals.

Gemeinsam mit der Stadt Rorschach wird nach den qualitativen Kriterien des Stadtentwicklungskonzeptes «Seestadt Rorschach» das Feldmühle-Areal weiterentwickelt, um sowohl Qualität als auch wirtschaftliche Tragbarkeit zu sichern.